Praxismarketing für Ärzte

Praxismarketing für Ärzte wie Hausärzte, Fachärzte, Medizinische Versorgungszentren (MVZ), spezialisierte Klinikketten etc. folgt sehr unterschiedlichen Wegen, die sich eng am individuellen Fall orientieren. Das macht das Marketing in der Arztpraxis bzw. MVZ oder Klinik so kompliziert. Es lassen sich nur wenige, allgemein gültige, Standards beschreiben, aber es gibt sie.

Welchen Zweck verfolgt Ärzte-Marketing?

Es gibt einen großen Unterschied zwischen dem Praxismarketing für Ärzte und dem Praxismarketing für Zahnärzte, nämlich die grundsätzliche räumliche Niederlassungsfreiheit der Zahnärzte. In allen anderen Facharztbereichen ist die Niederlassung streng reglementiert. Viele Arztpraxen haben viele (GKV-)Patienten und volle Terminkalender.

Wozu also sollte ein Arzt Marketing betreiben?

Trotz vieler Patienten aus dem GKV-Bereich mangelt es vielen MVZ, Praxen und Kliniken an qualitativ hochwertigen Patienten. Das sind Privatpatienten und solche GKV-Patienten, die die hochwertigen Leistungen der Ärzte wie Operationen, Privatleistungen wie Fokussierte Stoßwellentherapie oder sonstige IGeL-Leistungen nachfragen.

Erfolgreiches Ärzte-Marketing sorgt also für die Nachfrage genau dieser Patientengruppen zu den Schwerpunkten der Arztpraxis/Klinik/MVZ.

Welche Mittel benötigt Praxismarketing für Ärzte?

Praxismarketing für Ärzte braucht immer eine eigene Homepage, eine durchgängige Außendarstellung mit der dazugehörigen Praxisgeschäftsausstattung und jede Spezialisierung hilft bei der Patientenkommunikation, speziell in überversorgten Gebieten.

Bei hoch spezialisierten Kliniken und Klinikketten, beispielsweise für refraktive Augenchirurgie oder plastische Chirurgie, ist das Internet das primäre Mittel der Wahl. Hier spielt die Musik, denn man benötigt für spezielle, oft hart umkämpfte Suchbegriffe hohe Reichweiten.

Google Ads (ehemals Google AdWords) hilft weiter, aber eben auch nachhaltig aufgebaute Homepages, die möglichst von jedem digitalen Endgerät (Smartphone, Tablet) aus optimal lesbar sind. Zudem muss konstatiert werden, dass bei einem hohen Spezialisierungsgrad die Internetreputation eine hohe Bedeutung hat (vgl. Empfehlungsmarketing).

Das Praxismarketing bei MVZ (medizinische Versorgungszentren) folgt grundsätzlich dem oben genannten Schema. Es sollte aber in großen Städten mehr stadtteilorientiert(bezirksorientiert) angelegt sein. Erfahrungsgemäß herrscht in medizinischen Versorgungszentren i.d.R. eine größere Personalfluktuation. Dem sollte speziell beim Aufbau der Homepage Rechnung getragen werden. Das betrifft sowohl die Darstellung der Leistungen als auch der Mitarbeiter.

Bei Hausärzten und Fachärzten stehen in der Außendarstellung normalerweise die Leistungen für hochwertige Patienten im Mittelpunkt des Interesses. Zur Gewinnung dieser Patientengruppe ist die patientenorientierte Suchmaschinenoptimierung genauso notwendig wie die regionale Reichweitenerhöhung. Speziell in der etablierten Praxisphase werden die Weichen für eine spätere, profitable Abgabe gestellt.

Unser spezialisiertes Team ist nur einen Klick oder einen Anruf unter 0211 - 280 72 20 0211 – 280 72 20 von Ihnen entfernt. Vereinbaren Sie einen Termin für eine kostenlose Erstberatung.

Praxismarketing für Ärzte
Meinungen: 44 (∅ 4.6)