Praxismarketing für Zahnärzte – erfolgreiches Zahnarzt Marketing

Welcher Zahnarzt Marketing in seine Praxis implementieren sollte? Jeder. Was unterscheidet das Praxismarketing für Zahnärzte vom Praxismarketing der übrigen Facharztgruppen? Dazu muss man sich auch historisch mit dem Unterschied zwischen Zahnärzten und sonstigen Facharztgruppen auseinandersetzen.

Das Praxismarketing für Zahnärzte in der Historie

Aufgrund der grundsätzlichen räumlichen Niederlassungsfreiheit der Zahnärzte seitens der Kassenzahnärztlichen Vereinigungen kann seitdem jeder Zahnarzt bzw. jede Zahnärztin eine Praxis eröffnen, wo er/sie es möchte. Dies hat dazu geführt, dass heute viele Städte, insbesondere Ballungszentren (wie z.B. Essen, Berlin, Düsseldorf oder Köln), zahnärztlich überversorgt sind.

Daraus entwickelte sich die Notwendigkeit für die Zahnärzte, Praxismarketing zu betreiben, um gezielt mehr Patienten gewinnen zu können. Historisch betrachtet waren die implantologisch tätigen Zahnärzte diejenigen, die durch gezieltes Praxismarketing die Zahnarztpraxis mit Implantatpatienten gefüllt haben. Da es bis Mitte/Ende der 90er Jahre noch kein flächendeckendes Internet gab, wurde für das Zahnärztemarketing die Patienten-Informationsveranstaltung zur Patientengewinnung geboren und durch gezielte Anzeigenschaltung in lokalen Printmedien unterstützt.

Das Marketing für Zahnärzte zu dieser Zeit lief nicht ohne Auseinandersetzungen ab, waren es doch die Kammern und KZVen, die bis dahin die Kommunikationshoheit inne hielten. Die Rechtsprechung folgte aber der gesellschaftlichen Entwicklung und passte die damaligen rigiden Restriktionen den heute allgemein akzeptierten Regeln an.

Gegen alle Widerstände der Kammern haben die Zahnärzte auch Praxis-Homepages (z.B. mit namensunabhängigen Domains zur besseren Suchmaschinenoptimierung), Fotos in Arbeitskleidung, Praxis-Newsletter und vieles mehr durchgesetzt. Heutzutage ist all dies gang und gäbe.

Dies führte zum Wunsch zur individuellen Positionierung der jeweiligen Praxis, um den unterschiedlichen Patientenwünschen Rechnung zu tragen. Im Praxismarketing bilden Zahnärzte auch heute noch, neben wenigen anderen spezialisierten Facharztgruppen, die Speerspitze.

Worauf muss man beim Zahnarzt Marketing konkret achten?

In Großstädten und ländlichen Gebieten ist eines gemein: Das Internet sorgt bei gut aufgestellten Praxen aktuell für rund 70% der Neupatienten. Deshalb ist ein gelungener Internetauftritt immens wichtig. Doch Vorsicht: Dazu gehört nicht nur eine Praxis-Homepage! Wer in der Zahnarztpraxis durch Marketing Patienten gewinnen möchte, sollte auf folgende Dinge achten:

  • Eine optisch ansprechende Praxis-Homepage, die auch die Schwerpunkte einer Praxis patientenfreundlich erläutert und auch auf mobilen Endgeräten darstellbar ist, ist die Basis der Außendarstellung. Zahnarzt Marketing ohne Praxis-Homepage ist heutzutage sinnlos.
  • Die Homepage wird heute in der Regel durch das sogenannte „responsive Design“ und die Verwendung modernster Programmierstandards wie HTML5 oder CSS3 realisiert.
  • Eine flash-basierte Homepage hingegen ist für Apple- und Android-Geräte in der Regel gar nicht lesbar und sollte daher nicht verwendet werden. Dies war vor ca. 10-15 Jahren für klassische Grafiker die Möglichkeit, in den „neuen“ Markt Internet einzusteigen und „dem Zahnarzt“ Marketing anbieten zu können.

Tipp: Die juristischen Gegebenheiten erfordern ein waches Auge bei der Erstellung der Homepage-Texte und des Impressums. Unerfahrene Praxen sollten in jedem Fall eine auf Zahnärzte spezialisierte Agentur beauftragen, um nicht „ihr blaues Wunder“ zu erleben.

  • Die Praxis-Homepage sollte durch ein Fotoshooting von Behandler, Team und Praxis auch emotional überzeugen.
  • Eine Praxis-Homepage nützt dem Praxismarketing in der Zahnarztpraxis nur, wenn sie auch zu den Spezialisierungen der Praxis auffindbar ist. Eine patientenorientierte Suchmaschinenoptimierung sorgt mittel- und langfristig – und vor allem nachhaltig – für Patientennachfrage.

Aber Vorsicht: Die erfolgreiche Zahnarzt Suchmaschinenoptimierung ist niemals eine einmalige Sache, sondern muss kontinuierlich geschehen. Entsprechende Einmal-Angebote sollten entsprechend kritisch hinterfragt werden.

  • Insbesondere in ländlichen Gebieten oder für hochspezialisierte Praxen ist eine Reichweitenerhöhung zu den Leistungen der Praxis geboten. Das kann über Reichweitenerhöhung durch Patienten-Informationsportale, aber auch durch Landing-Pages oder Google Ads (ehemals Google AdWords) realisiert werden, wobei diese sich preislich stark unterscheiden. Reichweitenerhöhung über Patienten-Informationsportale gibt es bereits ab 60€ pro Jahr.
  • Die Profile in Bewertungsportalen im Internet sollten erstellt, korrigiert, optimiert und stets gepflegt sowie kontrolliert werden. Patienten orientieren sich stark an den positiven, aber auch den negativen Kommentaren anderer Patienten. Ein professionelles Empfehlungsmanagement gibt es bereits ab ca. 100€ pro Monat und ist in jedem Fall kostengünstiger als fernbleibende Patienten.
  • Waren oder sind spezialisierte zahnärztliche Behandler an Überweisern interessiert, so nutzen sie den Aufbau von Überweisernetzen durch Veranstaltungen, beispielsweise im Bereich der Implantologie. Sie achten dabei darauf, dass auch ihre Überweiser von der gemeinsam betriebenen Patientengewinnung profitieren. Das kann über Facebook-Seiten geschehen oder über den kostenfreien Eintrag der Überweiser in hochfrequentierten Patienten-Informationsportalen.

Je größer die Spezialisierung, desto größer kann die regionale Reichweite einer Praxis sein, aber desto wichtiger auch Kommunikation, dies zu erreichen. Auch um die Patientenbindung bemühen sich spezialisierte Zahnarztpraxen, denn sie sichert den nachhaltigen Erfolg.

Wann ist Praxismarketing für Zahnärzte wichtig?

Praxismarketing für Zahnärzte beginnt immer bereits in der Planungsphase rund um die Niederlassung, gleich, ob es sich um eine Neugründung oder um eine Übernahme handelt. Nach einer Internet-Standortanalyse, resp. einer Internet-Reputationsanalyse erfolgt die Praxispositionierung, die einhergeht mit der Entwicklung einer durchgängigen Außendarstellung durch ein einheitliches Praxis-Design mit der dazugehörigen Praxis-Geschäftsausstattung. Für Zahnarztpraxen ist die primäre Investition normalerweise zu hoch, um abwarten zu können, bis Mund-zu-Mund-Propaganda wirkt.

Mehr noch als bei anderen Facharztgruppen passt sich das Praxismarketing bei Zahnärzten dem jeweiligen Lebenszyklus der Praxis an. Speziell in der etablierten Phase wird klarer entschieden, ob Selektion oder Expansion präferiert wird. Erfolgreiche Praxisbetreiber bereiten die Abgabephase früh vor und binden den zukünftigen Übernehmer sicher ein.

Haben Sie Fragen zum Zahnarzt-Marketing (Praxismarketing für Zahnärzte)? Wir sind nur einen Klick oder einen Anruf unter 0211 - 280 72 20 0211 – 280 72 20 von Ihnen entfernt. Wir freuen uns auf Sie.

Praxismarketing für Zahnärzte – erfolgreiches Zahnarzt Marketing
Meinungen: 46 (∅ 4.6)