Praxismarketing mit Pressearbeit (PR)

Der Gedanke, Praxismarketing durch Pressearbeit (PR) zu befeuern, ist grundsätzlich charmant, schaffen Zeitungsartikel doch rasch eine große Reichweite – und das ohne die üblichen hohen Anzeigenkosten. Leider ist dieser Ansatz in den letzten 10 Jahren immer weiter ins Hintertreffen gerutscht und das hat viele Gründe:

  1. Die Zeitungsredaktionen haben in der vergangenen Dekade gelernt, dass Kliniken, Arzt- und Zahnarztpraxen guten Anzeigenkunden sein können. Warum ihnen also kostenfreie Presseartikel und damit kostenfreies Praxismarketing gewähren?
  1. Der Niedergang der Printmedien ist seit langen Jahren ein kontinuierlicher Prozess. Die Auflagenhöhen der meisten Printtitel sind in den letzten Jahren deutlich gesunken. Die Luft ist eben auch für Gesundheitsthemen dünn geworden.
  1. Die Zahl der Redakteure ist stark geschrumpft. Damit haben viele Redaktionen ihre Kompetenz für Medizinthemen verloren.
  1. Der demografische Wechsel bei der Leserschaft von Printprodukten ist frappierend. Gerade Tageszeitungen sind in den Verruf gekommen, nur noch die ältere Leserschaft (50+) zu bedienen.
  1. Kostenfreie Verteil-Zeitungen bieten keinen Raum für Gesundheitsthemen.

Sollte man wegen der oben genannten Gründe das Praxismarketing mit Pressearbeit einfach ad acta legen? Keineswegs. So nutzen Sie die aktuellen Möglichkeiten:

  1. Kombinieren Sie Ihre Pressearbeit mit Anzeigenschaltungen. Damit lassen sich auch Redaktionen „im Elfenbeinturm“ überzeugen. Die Damen und Herren Redakteure leben nämlich in erster Linie von den Anzeigenerträgen.
  1. Erwarten Sie nicht, dass Ihre Beiträge von Redakteuren geschrieben werden. Schreiben Sie Ihre Beiträge selbst bzw. lassen Sie die Beiträge von Profis schreiben.
  1. Denken Sie an die potentiellen (älteren) Leser. Das Thema, bzw. die Themen sollten auf diese Altersgruppe zugeschnitten sein.
  1. Gute Themen (Aufhänger) sind neuartige Therapien und Veranstaltungen der Praxis / Klinik.
  1. Veröffentlichen Sie den Text Ihres Beitrags parallel auf der Praxis-Homepage. Dort kann es gerne auch etwas ausführlicher und werblicher sein. So erreichen Sie eine bessere Nachhaltigkeit.

Pressearbeit gehört nach wie vor zum Mix eines erfolgreichen Praxismarketings. Sie benötigen allerdings Geduld (mit den Redakteurinnen und Redakteuren) und Expertise beim Verfassen Ihres Beitrags. Wenn Sie keinen Kontakt zu den Redaktionen haben, so bitten Sie die Anzeigenabteilungen Ihnen diesen Kontakt zu vermitteln.

Möchten Sie Pressearbeit für Ihr Praxismarketing einsetzen und wünschen Sie sich eine persönliche Beratung? Unser spezialisiertes Team ist nur einen Klick oder einen Anruf unter 0211 - 280 72 20 0211 – 280 72 20 von Ihnen entfernt. Vereinbaren Sie einen Termin für eine kostenlose Erstberatung.

Praxismarketing mit Pressearbeit (PR)
Meinungen: 16 (∅ 4.6)