Praxismarketing mit Radiowerbung

Funktioniert Praxismarketing mit Radiowerbung im Internetzeitalter überhaupt? Diese Frage ist berechtigt, deshalb haben wir bei unseren Kunden nachgefragt. Die Antworten verblüfften uns, dann haben wir geschaut, was geht und es mit einem Kunden ausprobiert. Es funktioniert tatsächlich – nicht immer und nicht überall.

Zunächst einmal sei festgehalten, dass Radiowerbung für Arzt- und Zahnarztpraxen nur ein Baustein des Praxismarketings sein sollte – ohne einen suffizienten Internetauftritt der Praxis verpufft die Wirkung. Wie und wo kann man also Radiowerbung für das Praxismarketing sinnvoll einsetzen und letztlich Patienten gewinnen?

Unserer heutigen Erfahrung zufolge funktioniert Radiowerbung am besten in dichter besiedelten, nicht urbanen Gebieten. Wir sprechen also von den Gebieten in der Nähe von Großstädten, von den Räumen zwischen Großstädten und den dicht besiedelten Räumen ohne direkte Anbindung an eine Großstadt. Da kann Radiowerbung die gewünschte Wirkung für die Patientengewinnung am besten entfalten.

Was kostet Radiowerbung?

Diese Frage lässt sich natürlich nicht auf Heller und Pfennig beantworten, denn es hängt von der Reichweite des jeweiligen Senders ab, aber wir möchten Ihnen an dieser Stelle ein typisches Beispiel skizzieren:

Ein Sender einer flächengroßen westdeutschen Kreisstadt, in dessen Sendereichweite etwa eine halbe Million Einwohner über 14 Jahre leben, hat nach EMA (Elektronische Medienanalyse) ca. 100.000 Zuhörer pro Tag. Da bedeutet, dass ca. 17.000 Menschen zur Primetime Ihren Spot hören. Das ist also die tatsächliche Reichweite eines Radiospots. Hier lohnt es sich, genauer nachzufragen.

Wenn Sie für diese Größenordnung Radiospots buchen:

  • 2 x täglich Primetime (7-20Uhr)
  • Spotlänge 20 Sekunden
  • 20 Werktage pro Monat

Dann müssten Sie mit Kosten von circa 6.500 € (zzgl. MwSt.) rechnen. Hinzu kämen die Kosten für die Radiospotproduktion. Diese beliefen sich ab 350€ für den einfachsten Fall, wie so häufig im Leben ist die Grenze nach oben offen. In diesem Rechenbeispiel würde Ihr Radiospot also rund 680.000x gehört.

Randbedingungen der Radiowerbung

Der Erfolg des Praxismarketing mit Radiowerbung ist extrem abhängig vom Inhalt und der Verpackung. Ein möglicher Inhalt für eine implantologisch tätige Zahnarztpraxis wäre „Feste Dritte an einem Tag“ (All-on-4®). Das ist für den Zuhörer eine lohnende Message. Diese gilt es auf 20 Sekunden einzudampfen, in denen der Name der Zahnarztpraxis nicht zu kurz kommen darf. Dabei helfen wir Ihnen gerne. Die Verpackung ist die richtige/n Stimme/n und gegebenenfalls die richtige Musik. Das macht die Angelegenheit leider direkt wieder teurer, ist aber für den Erfolg unabdingbar. Erst dann „geht Radiowerbung ins Ohr und bleibt im Kopf“.

Radiowerbung vs. Printwerbung

Warum funktioniert Radiowerbung gerade in dichter besiedelten nicht urbanen Gebieten so gut? Das hat etwas mit dem Niedergang der klassischen Printmedien zu tun. Deren Reichweite schrumpft täglich. Und deren Verbreitungsgebiet ist klar definiert und entspricht häufig nicht dem gewünschten Einzugsgebiet einer Zahnarztpraxis. Klare Gebietsgrenzen kennt Radio nicht. Deshalb macht Praxismarketing mit Radiowerbung in manchen Fällen Sinn, bringt den erwünschten Erfolg bei der Patientengewinnung und stellt eine echte Alternative dar.

Interessieren Sie sich für Radiowerbung als Praxismarketing-Tool und wünschen Sie eine persönliche Beratung? Unser spezialisiertes Team ist nur einen Klick oder einen Anruf unter 0211 - 280 72 20 0211 – 280 72 20 von Ihnen entfernt. Vereinbaren Sie einen Termin für eine kostenlose Erstberatung.

Praxismarketing mit Radiowerbung
Meinungen: 3 (∅ 4.7)