Praxismarketing-Beispiele: 7 Fälle in kurzen Worten

Hier finden Sie 7 Fälle erfolgreichen Praxismarketings stichpunktartig aufgelistet. Wir wünschen Ihnen eine kurzweilige Lektüre.

Beispiel: Neugründung einer Zahnarztpraxis

  • Neugründung in einer Großstadt, mittelmäßige Stadtrandlage.
  • Wir wurden erst nach Auswahl des Praxis-Standorts hinzugezogen und waren für das Praxismarketing verantwortlich.
  • Nach einem Termin vor Ort wurde das Konzept entwickelt, das insbesondere in der Startphase (4-8 Wochen) bewusst Patienten aus der direkten lokalen Umgebung ansprechen sollte.

Maßnahmen:

  • Homepage und Suchmaschinenoptimierung (2 Monate vor Eröffnung)
  • Erstellung Corporate Design, Logo, Praxiskleidung und Geschäftsausstattung
  • Print-Marketing vor Ort (Anzeigenschaltung, Flyer und Verteilung vor Ort) 1 und 2 Wochen vor der Praxiseröffnung
  • Telefondienst in der Praxis 1 Monat vor Eröffnung
  • Positionierung aufgrund der Lage und Erfahrungen des Behandlers auf Seniorenzahnmedizin, Zahnarztangst und Prothetik (inkl. günstigem Zahnersatz aus dem Ausland)
  • Umfassende Reichweitenerhöhung über unsere Patienten-Portale zu den Spezialthemen in die umliegenden Dörfer

Ergebnis:

Das Terminbuch war am Eröffnungstag bereits gefüllt und die Praxis konnte durchstarten. Der Plan des Steuerberaters wurde bereits im ersten Monat deutlich übertroffen, der Trend hält seitdem an.

Beispiel: Praxis-Übernahme (Zahnarztpraxis)

  • Praxis des Vorgängers existiert seit 25 Jahren. Aufgrund des Alters und Arbeitspensums ging der Patientenstamm sukzessive zurück bzw. ist mit dem Behandler gealtert und entsprechend durchsaniert.
  • Die Praxis war nicht chirurgisch tätig und auch Prophylaxe wurde kaum angeboten.
  • Der neue Behandler ist chirurgisch und parodontal-chirurgisch tätig, wollte ein umfangreiches Prophylaxe-Programm installieren und Patienten aus der gesamten Stadt ansprechen.

Maßnahmen:

  • Positionierung neben der Implantologie aufgrund seines persönlichen Wesens auch auf Angstpatienten, Kinder und Funktionsdiagnostik (craniomandibuläre Dysfunktion)
  • Erstellung einer modernen Praxis-Homepage, Corporate Design, Logo, Fotoshooting, Patienten-Flyern, Visitenkarten, Briefpapier und sonstiger Geschäftsausstattung sowie Kleidung, Beklebung von Fenstern und Türen zur Wiedererkennung vor Ort
  • Zur Verbesserung der Auffindbarkeit wurde von Vornherein auf eine patientenorientierte Suchmaschinenoptimierung und ein professionelles Empfehlungsmanagement geachtet in Verbindung mit einer gezielten Reichweitenerhöhung zu den Spezial-Themen in die umliegenden Städte und Dörfer.

Ergebnis:

Die Praxis hatte bereits im ersten Quartal nach der Übernahme 120 Patienten mehr als das Vergleichsquartal des Vorgängers. Aufgrund einer gezielten Ansprache des Patientenstamms konnte dieser weitestgehend gehalten und von dem Enthusiasmus und „frischen Wind“ des neuen Behandlers überzeugt werden.

Beispiel: Zahnarztpraxis nach Neugründung in Schieflage

  • Praxis liegt in einer deutschen Großstadt. Die Lage war äußerst prekär, da die Praxis im 4. Stock eines Einkaufszentrums liegt, aber nur durch separaten Hintereingang erreichbar ist und keine Beschilderung vorhanden war.
  • Die Praxis hatte entsprechend nur 120 Patienten pro Quartal. Die Fallwerte hingegen waren überdurchschnittlich.
  • Die Praxis-Homepage war vom Behandler selbst erstellt und weder auffindbar noch grafisch ansprechend oder patientenfreundlich.

Maßnahmen:

  • Neuerstellung der Praxis-Homepage unter Berücksichtigung der Praxis-CI
  • Formulierung patientenfreundlicher Texte und Positionierung auf hochwertigen Zahnersatz, craniomandibuläre Dysfunktion und Hinzunahme bisher unberücksichtigter Themen wie Implantologie und günstigem Zahnersatz zur Abrundung „nach unten“.
  • Patientenorientierte Suchmaschinenoptimierung zur Herstellung von Auffindbarkeit im Internet verbunden mit der Reichweitenerhöhung in die umliegenden Städte in der Region.

Ergebnis:

  • Die Praxis nun zu „Zahnarzt Großstadt“ und den Leistungen bei Google auf Seite 1, sowohl über die Homepage als auch über unsere Patienten-Portale.
  • Die Patientenzahlen sind innerhalb von 1 Jahr von 120 auf 380 pro Quartal erhöht worden.
  • Aufgrund der gestiegenen Umsätze konnte mit der betreuenden Bank eine Veränderung der Kredit-Rückzahlungsmodalitäten vereinbart werden, sodass die Praxis schneller abbezahlt werden kann.

Beispiel: Praxis-Expansion in der etablierten Phase

  • Gut laufende zahnärztliche Doppelpraxis im kleinstädtischen Bereich, geführt von zwei Brüdern. Die Praxis wurde bereits vom Vater gegründet.
  • Wunsch nach räumlicher und personeller Expansion unter gleichzeitigem „Upgrade“ des Patientenstamms

Maßnahmen:

  • Die Homepage wurde hinsichtlich der gewünschten Klientel und unter Berücksichtigung der bereits bestehenden Praxis-CI sehr hochwertig in Verbindung mit hochwertigen Fotos erstellt und suchmaschinenoptimiert.
  • Themen wie Implantologie für Senioren, Knochenaufbau, umfangreiche Zahnsanierungen wurden als Schwerpunkte festgelegt.
  • Regelmäßige Anzeigenschaltungen in lokalen Printmedien stärken die Auffindbarkeit auch über das Internet hinaus in der älteren Patienten-Generation.
  • Über unsere Patienten-Portale wurde eine umfassende Reichweitenerhöhung zu den Spezialthemen in die umliegenden Dörfer und Städte angelegt und durch Anzeigenschaltung mit Google Ads (ehemals Google AdWords) unterstützt.
  • Gezielte Landingpages bezogen auf die speziellen Leistungen wurden für die umliegenden Städte erstellt (zahnimplantate-nachbarstadt.de)

Ergebnis:

Nach ca. 8-10 Monaten hatte die Praxis das gewünschte Upgrade weitestgehend durchgeführt und musste zur Bewältigung der Arbeit für die Standard-Behandlungen eine Zahnärztin einstellen. Nach einem weiteren Jahr wurde eine weitere Zahnärztin eingestellt sowie zur Organisation ein Schichtbetrieb-System eingeführt. Aktuell ist eine Ausweitung (Verdopplung) der Räumlichkeiten innerhalb des Gebäudes in Planung.

Beispiel: Privatpraxis Dermatologie

  • Dermatologische Privatpraxis in einer Großstadt
  • Schlechte Bewertungen in Bewertungsportalen vor allem von GKV-Patienten aufgrund des Status als Privatpraxis (viele Patienten haben hierfür kein Verständnis)
  • Umsatzsteigerung gewünscht

Maßnahmen:

  • Die bereits vorhandene Homepage wurde um patientenfreundliche Fotos und erklärende Homepage-Texte des Leistungsspektrums ergänzt.
  • Ein professionelles Empfehlungsmanagement wurde eingeführt und eine patientenorientierte Suchmaschinenoptimierung installiert.
  • Themenschwerpunkt: Laserbehandlung
  • Schaltung leistungsbezogener Anzeigen in der lokalen Presse zur Abrundung
  • Umfassende Reichweitenerhöhung über unsere Patienten-Portale zu den Spezialthemen in die umliegenden Stadtteile

Ergebnis:

Durch die verbesserte Praxis-Reputation und die transparentere und freundlichere Darstellung im Internet verbunden mit der Auffindbarkeit zu den Schwerpunkten der Praxis wurde der Privatumsatz innerhalb von nur 2 Monaten um 24.000 € pro Monat verbessert. Die Kosten lagen in diesem Zeitraum bei ca. 2.500 €.

Beispiel: Gynäkologie in der Großstadt

  • Gynäkologische Praxis in einer Großstadt mit dem Wunsch nach einem höheren Privatanteil/IGeL-Leistungen

Maßnahmen:

  • Aufgrund von Negativkommentaren in Bewertungsportalen wurde ein professionelles Empfehlungsmanagement eingeführt und zur Verbesserung der Auffindbarkeit eine patientenorientierte Suchmaschinenoptimierung installiert.
  • Die lokale Auffindbarkeit innerhalb des Stadtteils war das erste Ziel.
  • Es wurde nach einer Anlaufphase von 8 Wochen an 2 Terminen je eine Anzeige geschaltet

Ergebnis:

Nach 4-8 Wochen war die Auffindbarkeit dergestalt, dass eine gezielte, auf die Leistungen der Praxis bezogene Anzeige zu einer massiven Erhöhung der Patienten-Neuvorstellungen führte, sodass nach 2 Anzeigenschaltungen der gewünschte Privatanteil erreicht war.

Beispiel: „Aufhübschen der Braut“ für potentiellen Praxis-Abgeber

  • Die Praxis wurde vom Behandler gegründet und existiert seit 1979 in einer deutschen Großstadt.
  • Eine rudimentäre Homepage war vorhanden, allerdings nicht patientenorientiert gestaltet und auch nicht beworben/auffindbar.
  • Mit zunehmender Wichtigkeit der Auffindbarkeit im Internet verbunden mit dem fortgeschrittenen Alter des Behandlers (zum Beginn unserer Tätigkeiten 60 Jahre) nahmen die Patientenzahlen genauso ab wie die Freude des Behandlers an seiner Arbeit. Der Praxisbetreiber bat uns um Möglichkeiten, den Praxisverkauf zu begleiten und den Verkaufspreis zu erhöhen.

Maßnahmen:

  • Die Praxis-Homepage wurde, verbunden mit einem professionellen Fotoshooting, unter modernen technischen Gesichtspunkten und Fokussierung auf die Schwerpunkte des Behandlers (Implantologie, Laserzahnheilkunde, Prothetik und Ästhetische Zahnheilkunde) neu erstellt und im Internet auffindbar gemacht.
  • Die Schwerpunkte wurden parallel über unsere Patienten-Portale in den umliegenden Stadtteilen sowie Dörfern auf die erste Google-Seite gebracht.
  • Ein professionelles Empfehlungsmanagement sorgt für eine hohe Empfehlerquote innerhalb des Patientenstamms und unterstützt bei den hochwertigen Leistungen die Kaufentscheidung der Patienten für die Praxis.

Ergebnis:

Jetzt, 7 Jahre nach Beginn unserer Tätigkeiten – und dem Wegfall der Altersgrenze – möchte der Praxisinhaber die Praxis keineswegs verkaufen, sondern hat aufgrund der gesteigerten Patientennachfrage den Spaß an der Arbeit wiedergefunden und möchte noch Jahre weiter arbeiten. Aufgrund dessen wurde vor 2 Jahren eine zusätzliche Behandlerin eingestellt, die die Praxis langfristig weiterführen wird.

Wünschen Sie eine persönliche Beratung? Unser spezialisiertes Team ist nur einen Klick oder einen Anruf unter 0211 - 280 72 20 0211 – 280 72 20 von Ihnen entfernt. Vereinbaren Sie einen Termin für eine kostenlose Erstberatung.

Praxismarketing-Beispiele: 7 Fälle in kurzen Worten
Meinungen: 14 (∅ 4.3)