Aktuelles

Über uns und das Praxismarketing

Donnerstag, 26. August 2021

Wer ist der Beste?

Die 7 Regeln der erfolgreichen Gesundheitskommunikation

Die Regel No. 7 der erfolgreichen Gesundheitskommunikation (heute würde man Praxismarketing sagen) besagt:

Erfolgreiche Gesundheitskommunikation braucht immer ein Dialogmedium, denn es müssen in jedem Fall folgende Fragen beantwortet werden:

A: Wie funktioniert die Therapie?
B: Was kostet die Therapie?
C: Wo ist der richtige Therapeut?

Als das Praxismarketing Anfang der 1990er Jahre noch in den Kinderschuhen steckte, waren es die zahnärztlichen Implantologen, die sich am weitesten aus dem Fenster gelehnt haben. Das damalige Mittel der Wahl waren Patienteninformations-Veranstaltungen. Die Zahnärztekammern beäugten diese Entwicklung ablehnend.

Um nicht direkt in der Schusslinie zu stehen, schlossen sich mehrere Zahnärzte zusammen: einer aus München, einer aus Germering und einer aus Stuttgart. Gemeinsam wurden die Patienten über die Vorteile von Zahnimplantaten informiert. Der Autor dieser Zeilen moderierte diese Veranstaltungen als Vertreter einer Patientenorganisation.

Am Ende solcher Veranstaltungen hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, die referierenden Zahnärzte zu befragen. Normalerweise wurden diese dann völlig belagert, bis auch der/die letzte/r Patient/in sein/ihr persönliches Anliegen beantwortet bekommen hat. Nicht so an diesem Abend in Stuttgart. Direkt nach der Abmoderation marschierte eine Gruppe resolut wirkender Damen fortgeschrittenen Alters auf den Moderator zu mit folgender Frage: „Wer ist der Beschte?“

Guter und rascher Rat war teuer, denn man wollte ja niemandem auf die Füße treten. Also Gegenfrage: „Wer hat Ihnen am besten gefallen?“ Antwort: „Der Schwoab.“ Hurra, habe ich gedacht, aus der heiklen Nummer bist du raus. Die Damen zogen auch sofort in Richtung des Stuttgarter Zahnarztes los.

Zur Erinnerung:

Erfolgreiche Gesundheitskommunikation braucht immer ein Dialogmedium, denn es müssen in jedem Fall folgende Fragen beantwortet werden:

A: Wie funktioniert die Therapie?
B: Was kostet die Therapie?
C: Wo ist der richtige Therapeut?
(Das sind natürlich Sie, weil Sie den Patienten verständlich, gerne auch auf Schwäbisch, aufklären.)

Danach haben wir immer nur noch einen Referenten auf der Bühne gehabt. Die Frage nach dem Besten war somit klar beantwortet. Sie sehen an dieser Anekdote, auch Praxismarketing wandelt manchmal auf seltsamen Pfaden.

4.5/5 - (2 votes)

Lassen Sie uns miteinander sprechen

Was immer wir für Sie tun dürfen – wir freuen uns, Sie kennenzulernen. Egal, ob telefonisch, per E-Mail, Skype/Teams, bei uns in der Agentur oder bei Ihnen.

0211 – 280 72 20 Jetzt Kontakt aufnehmen

Viele Grüsse aus Düsseldorf

Hier ist die Seite leider zu Ende