Quo vadis jameda?

Eine Meinung von Dr. Peter Zeitz

Unbestritten war das Bewertungsportal jameda in den letzten Jahren ein wesentlicher Bestandteil eines aktiv betriebenen Praxismarketings. Mit Stringenz verteidigte das Unternehmen seine Neutralität und damit das Recht auf Meinungsäußerung seitens der bewertenden Patienten, resp. dem Informationsrecht der Bevölkerung. Selbst gegen Löschungswünsche von Ärzten und Zahnärzten aus dem Portal wurde juristisch erfolgreich vorgegangen. Wir berichteten beispielsweise hier, hier, hier, hier und hier.

Als unverzichtbar für das Praxismarketing wurde eine möglichst positive Präsenz einer Praxis auf dem Portal von den jameda-Handelsvertretern dargestellt. Gespannt haben deshalb interessierte Marktteilnehmer die Reaktion von jameda auf die Einführung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des neuen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu) beobachtet, erlaubt doch die DSGVO die Löschungsmöglichkeit genau in solchen Fällen. Insgeheim wartete man auf eine öffentlich geführte prozessuale Auseinandersetzung. Die Möglichkeit der Löschung eines Arztprofils aus dem Portal hätte die „Meinungshoheit“ von jameda doch arg beschädigt.

Was konnte man beobachten? In kleinen, fast unmerkbaren Schritten kletterte jameda von seiner hart verteidigten Stellung herunter. Noch immer bedürfen Löschungswünsche negativer Bewertungen einer intensiven Diskussion. Löschungswünsche des kompletten Arztprofils aus dem Bewertungsportal sind jedoch i.d.R. erfolgreich, spätestens jedoch nach Einschaltung eines spezialisierten Fachanwalts. Wer raus will, kann das auch. Gerne nennen wir Ihnen eine darauf spezialisierte Anwaltskanzlei.

jameda hat, dieses Eindrucks kann man sich nicht erwehren, das Geschäftsmodell geändert. Neben dem Arztbewertungsteil des Portals wurde zusätzlich das schnell wachsende Segment der Online-Terminbuchung erfolgreich implementiert. Da helfen die große Reichweite und die Bekanntheit des Portals immens, das steht außer Frage. In diesem Segment tummeln sich aber auch andere Anbieter, wie beispielsweise Dr. Flex, doctena oder doctolib.

Betrachtet man die jameda-Arztprofile, so erkennt man auch dort Änderungen. Früher waren in Großstädten alle Ärzte gelistet. Heute beschränkt sich jameda auf die ersten 90 Ergebnisse. Bei der Suche „Zahnarzt München“ beispielsweise werden für München 1694 Zahnärzte/innen angegeben, jedoch nur 90 Ergebnisse ausgegeben. Das ist sicherlich auch dem Umstand geschuldet, dass sich der suchende Patient nicht endlos durch eine solch große Liste quält. Unterscheidungsmerkmale bei der Arztbenotung wird er ohnehin nicht finden, hat auch die Position 90 immer noch die Note 1,0. Alles Einser.

Hat jameda aufgegeben? Keineswegs. Jameda ist ein „ganz normaler“ Marktteilnehmer geworden. Ob sich der ganze Wirbel für jameda finanziell gerechnet hat, sei dahingestellt. Neben ein bisschen Praxismarketing bietet man heute eben auch Online-Terminvereinbarung an. Und da ist man schließlich nach eigenen Angaben Marktführer. In diesem Geschäft sind Debatten um negative Bewertungen wenig hilfreich. Weitere elektronische Angebote, wie Videosprechstunden (hier hat jameda ja bereits den Dienst Patientus geschluckt) und ähnliches werden sicherlich folgen.

Sind Sie am Thema jameda interessiert oder wünschen eine Beratung hinsichtlich Ihres Online-Reputationsmanagements? Rufen Sie uns unter 0211 – 280 722 0 an oder schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir freuen uns auf Sie!

Nachtrag

Am 12.11.2019 wurde zwischen Frau Anne Schallhammer, jameda, und Herrn Dr. Peter Zeitz, Informationsstelle Gesundheit, telefonisch vereinbart, die untenstehende Pressemitteilung unkommentiert zum o.g. Beitrag zu veröffentlichen.

» Zur Pressemitteilung

Quo vadis jameda?
Meinungen: 5 (∅ 4.8)

Dieser Eintrag wurde am erstellt und ist abgelegt unter Aktuelles.

Über Dr. Peter Zeitz

Dr. Peter Zeitz ist Gründer & Gesellschafter der Informationsstelle Gesundheit GmbH und seit 1994 im Praxismarketing aktiv.

Mehr Informationen zum Autor

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen