Team-Fotos mit teurem Pferdefuß

Für die Außendarstellung der Praxis werden häufig Fotos des Praxisteams verwendet. Das stärkt den Teamgeist und zeigt dem potentiellen Patienten, dass ihm eine geschlossene Mannschaft zur Seite steht. Damit ist auch ein positiver Effekt für das Praxismarketing und die Patientengewinnung zu erwarten. Das hat aber einen Pferdefuß, der richtig teuer werden kann.

Was dabei häufig vergessen wird, ist das Persönlichkeitsrecht des abgebildeten Mitarbeiters. In der Regel kommt es dann zur Auseinandersetzungen, wenn das Arbeitsverhältnis gelöst wird. In einem aktuellen Fall wurde das Bild einer Helferin erst zwei Tage nach ihrem Ausscheiden von der Internetseite der Praxis entfernt. Prompt flatterte eine Klage wegen der Verletzung der Persönlichkeitsrechte der Helferin ins Haus.

Die Folge: Es musste sich vor Gericht geeinigt werden. Das kostete den Praxisbetreiber zwei Monatsgehälter an die nunmehr Ex-Mitarbeiterin.

Ergo: Wenn also zum Zwecke von Praxismarketing und der Patientengewinnung Bilder von Mitarbeitern auf die Praxishomepage (gleiches gilt für eine Facebook-Seite) geladen werden, dann sollte man sich in jedem Fall eine schriftliche Einverständniserklärung des Mitarbeiters einholen.

PS: Sie benötigen einen Vordruck? Schicken Sie uns eine E-Mail.

Team-Fotos mit teurem Pferdefuß
Meinungen: 17 (∅ 4.6)

2 Gedanken zu „Team-Fotos mit teurem Pferdefuß

  1. Informationsstelle Gesundheit

    Hallo Herr Bernhard,

    vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir haben Ihnen den Vordruck per E-Mail zugesandt.

    Viele Grüße
    Ihr Team der Informationsstelle Gesundheit

Kommentare sind geschlossen.

Nutzungshinweis:

Die Informationsstelle Gesundheit kann und darf keine Rechtsberatung geben. In dieser Rubrik finden Sie Aktuelles aus der relevanten Rechtsprechung für das Praxismarketing. Die Rubrik erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Detailgenauigkeit, sondern ist eine willkürliche Auflistung von leicht verständlich gehaltenen Zusammenfassungen. Für Rückfragen wenden Sie sich in jedem Fall an Ihre Rechtsvertretung oder Ihren Rechtsanwalt.