Suchmaschinenoptimierung Zahnarzt (Effizientes SEO für Zahnärzte)

Wir werden fast täglich von potentiellen Kunden, Kooperationspartnern und Kollegen gefragt, welche Zahnarztpraxis, bzw. welcher Zahnarzt Suchmaschinenoptimierung benötigt. Die Antwort ist denkbar einfach: Jeder. Auch werden wir immer wieder gefragt, wie Zahnarzt-Suchmaschinenoptimierung funktioniert. Die Suchmaschinenoptimierung ist im Zahnarzt-Marketing ein wichtiger Baustein und aus diesem Grund möchten wir uns an dieser Stelle dem Thema intensiver widmen.

Für Eilige auf einen Blick:

  1. Was ist Suchmaschinenoptimierung überhaupt und was soll das?
  2. Historie, oder: Was hat früher tatsächlich funktioniert
  3. Beispiele: Was auf keinen Fall funktioniert
  4. Für welchen Zahnarzt ist Suchmaschinenoptimierung wichtig?
  5. Kann man den Erfolg der Suchmaschinenoptimierung (SEO) für eine Zahnarztpraxis messen?
  6. Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung (SEO)?
  7. „Die Lieblings-Suchbegriffe…“
  8. Kostenlose Suchmaschinenoptimierung für Zahnärzte mit Google MyBusiness
  9. Suchmaschinenoptimierung für Zahnärzte in ländlichen Regionen
  10. Suchmaschinenoptimierung für Zahnärzte mit einem hohen Spezialisierungsgrad
  11. Suchmaschinenoptimierung für Zahnärzte in großen Städten
  12. Suchmaschinenoptimierung für große Zahnarztpraxen, Zahnkliniken und zahnärztliche MVZ
  13. Kaufentscheidungsunterstützung, oder: Welche sonstigen Faktoren müssen beachtet werden?
  14. Fazit: Patientenorientierte Suchmaschinenoptimierung für Zahnärzte

 

Was ist Suchmaschinenoptimierung überhaupt und was soll das?

Wir Menschen „googlen“ alles Mögliche und auch das Suchverhalten der Patienten hat sich in den letzten Jahren massiv ins Internet verlagert. Das macht es für Praxen lukrativ, sich bei Suchmaschinen wie Google gut zu positionieren. Wer vorne ist, kann viele und viele lukrative Patienten gewinnen. Eine Praxis, die bei der Keyword-Suche „Zahnarzt Stadt“ oder „Zahnarzt Stadt Spezialisierung“ auf den ersten 10, maximal 20 Positionen nicht auffindbar ist, bekommt vom Kuchen nichts ab. Dann ist eine Praxis-Homepage de facto wertlos.

Suchmaschinenoptimierung für Zahnärzte als essentieller Bestandteil von Online-Marketing und speziell Praxismarketing bewirkt also, dass

  1. die Praxis-Homepage durch gezielte Maßnahmen für Suchmaschinen (vor allem Google) an Wert gewinnt,
  2. deshalb auf der ersten Trefferseite angezeigt wird,
  3. Patienten die Praxis finden und
  4. durch die Präsentation der Praxis auf der Homepage selbst von einer Terminvereinbarung überzeugt werden.

Die Theorie ist denkbar einfach, doch es gibt viele Stolperfallen. Aber der Reihe nach.

Im Folgenden soll also beschrieben werden, wie SEO für Zahnärzte funktioniert, was man tun und lassen sollte und was man unter gar keinen Umständen tun darf.

Historie, oder: Was hat früher tatsächlich funktioniert

Die Geschichte der Suchmaschinenoptimierung ist eine Geschichte voller Missverständnisse, die von fast epischen Mythen und Negativ-Erfahrungen komplettiert wird. Als Suchmaschinen wie Altavista, Yahoo und Google Mitte/Ende der 90er noch neu und mit vergleichsweise einfachen Rechenalgorithmen operierten, konnten Findige mit wenigen Tricks rasch auf die vorderen Ergebnisplätze kommen.

Seit dieser Zeit verwenden Suchmaschinenbetreiber jedoch viel Energie darauf, solche Tricksereien zu erkennen und aktualisieren deshalb permanent ihre Algorithmen. Viele unerfahrene Agenturen oder „Teilzeit-SEO-Spezialisten“ wenden aber auch heute noch solch veraltete Tricks an, und das Ergebnis ist immer identisch: Das Ranking leidet, im schlimmsten Fall werden die Homepages aus dem Index der Suchmaschinen geworfen und sind damit überhaupt nicht mehr auffindbar.

Dann ist man im elektronischen Nirwana.

Beispiele: Was auf keinen Fall funktioniert

ACHTUNG: IRONIE IM ANMARSCH

    1. Wenn Sie zu einem Keyword gefunden werden möchten, schreiben Sie es einfach mit weißer Schrift auf weißem Grund 500x auf Ihre Seite. Für den Patient ist der Text unsichtbar, doch die Suchmaschine findet das Keyword häufig im Seitenquelltext.

      Tödlich: Google misst die Keyworddichte und bestraft Seiten mit einer unnatürlich hohen Keyworddichte oder der betrügerischen Aneinanderreihung von Keywords (Keyword-Stuffing).

 

    1. Bauen Sie nicht nur eine Homepage, sondern ganz viele und stellen Sie überall den identischen Inhalt ein. Das geht schnell und Sie können so unter mehreren Domains gleichzeitig gefunden werden.

      Tödlich: Google erkennt „Duplicate Content“ und deindiziert im schlimmsten Fall die Homepage. Dieser Fehler wird häufiger gemacht, als man denkt. Deshalb sollten Texte immer „unique“, sprich einzigartig sein. Mittlerweile erkennt Google auch geklaute Textpassagen.

 

    1. Um weiter nach vorne zu kommen, müssen Sie nur auf der Startseite Ihrer Homepage eine Uhr oder Wetterinformationen installieren, die sich pausenlos aktualisieren.

      Tödlich: Das bringt natürlich überhaupt nichts, da der Algorithmus sehr wohl künstlich herbeigeführte Änderungsmethoden erkennen kann.

 

  1. Wer weit vorne sein will, braucht vor allem viele Backlinks (Linkaufbau). Dazu gibt es tolle Seiten mit viel Power und hohem Trust, wo sich ein Linkkauf lohnt. Außerdem kann man für wenig Geld bei russischen Linkfarmen Links kaufen (ähnliches gilt für Ringverlinkungen).

    Tödlich: Google erkennt unnatürliche Links sowie Links, die nicht zum semantischen Inhalt einer Homepage gehören. Ein Link von einem Portal für Sonnenkollektoren hilft dem SEO einer Zahnarztpraxis nicht. Die letzten Pinguin-Algorithmus-Updates von Google zielen außerdem gezielt auf gekaufte Links ab, um diese zu identifizieren und zu entwerten. Die Abstrafung erfolgt dann in kleinen Schritten, so dass man es häufig erst dann bemerkt, wenn es zu spät ist.

Das alles ist also barer Unsinn und hat mit Suchmaschinenoptimierung für Zahnärzte rein gar nichts zu tun. Ganz im Gegenteil: Die Suchmaschinen-Algorithmen sind heutzutage sehr viel schlauer, sehr viel komplexer und außerordentlich dynamisch. Und das ist auch gut so.

Hinweis: Wirklich wirksam ist nur eine patientenorientierte Suchmaschinenoptimierung und eine Spezialisierung der Agentur auf Ärzte/Zahnärzte, da Google bei Gesundheitsthemen einen besonders hohen Standard bei der Bewertung von Homepages anlegt (Stichwort: Your money, your life). Das bedeutet, dass die patientenorientierte Suchmaschinenoptimierung neben klassischem SEO den Zahnarzt auch Bewertungsportale und Patienten-Informationsportale einbindet sowie Empfehlungsmanagement und Optimierung der Kaufentscheidungsunterstützung berücksichtigt. Mehr dazu unten im Bereich „Patientenorientierte Suchmaschinenoptimierung“

 

Für welchen Zahnarzt ist Suchmaschinenoptimierung wichtig?

Kommen wir zum Kern des Themas: Für welchen Zahnarzt ist SEO sinnvoll? Nun, diese Frage ist leicht beantwortet, denn es braucht jeder Zahnarzt Suchmaschinenoptimierung, der/die

  • expandieren möchte und für einen weiteren Behandler mehr Patienten benötigt,
  • aufgrund der aktuellen Situation mehr Scheine benötigt/wünscht,
  • mehr „richtige“ Patienten benötigt/wünscht, vor allem für hochwertige Therapien,
  • ein Praxis-Upgrade wünscht,
  • neue und/oder seltene Spezialisierungen anbietet,
  • in einer größeren Reichweite Patienten ansprechen möchte oder
  • den Erfolg in der Zukunft sichern möchte

Durch professionell organisierte und umgesetzte Suchmaschinenoptimierung kann eine Zahnarztpraxis sich also einen Wettbewerbsvorteil verschaffen – und das möglichst effizient im Vergleich zu anderen Marketing-Maßnahmen äußerst kostengünstig.

Hinweis: Im Kapitel „Patientenorientierte Suchmaschinenoptimierung“, wird erörtert, in welche weiteren Aktivitäten Suchmaschinenoptimierung für Zahnarztpraxen eingebunden sein muss, um optimal effizient zu sein.

 

Kann man den Erfolg der Suchmaschinenoptimierung (SEO) für eine Zahnarztpraxis messen?

Selbstverständlich, denn die finale Messlatte ist der Umsatzzuwachs oder der Zuwachs an Neupatienten. Denn genau dafür ist SEO da. Suchmaschinenoptimierung wirkt aber nicht von jetzt auf gleich, sondern ist ein kontinuierlicher Prozess, der vom Praxisinhaber/Praxisinhaberin etwas Geduld erfordert. Nach einigen Wochen müssen Sie aber den Erfolg auch am Umsatz erkennen können. Es nutzt Ihnen also nichts, wenn Ihnen Ihre Agentur schöne Berichte schickt, in denen die Besucheranzahl Ihrer Homepage gestiegen ist, denn Besucheranzahlen lassen sich leicht fälschen.

Eine weitere beliebte, wenn auch sinnloser Messlatte ist das „gute“ Ranking bei unsinnigen Keywords, wie beispielsweise dem Namen der Praxis oder des Praxisinhabers. Es sollen doch diejenigen Patienten die Praxis finden, die sie (Sie) noch nicht kennen.

Hinweis: Verlassen Sie sich bei der Suchmaschinenoptimierung für Ihre Praxishomepage nicht auf Ihr Bauchgefühl oder die Aussage der Agentur, sondern auf die betriebswirtschaftliche Analyse (BWA) Ihres Steuerberaters.

 

Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung (SEO)?

Es kann nicht schaden, wenn Sie über gewisse Grundkenntnisse verfügen, an welchen Hebeln Suchmaschinenoptimierer überhaupt drehen können. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Onpage-SEO und Offpage-SEO. Das bedeutet, dass man sowohl an der Praxis-Homepage selbst als auch von außen Suchmaschinenoptimierung durchführen kann. Wie immer im Leben: Die sinnvolle Mischung macht’s. Im Folgenden finden Sie eine kleine Auswahl der möglichen Stellschrauben:

  • Optimierung der Homepage-Texte, (neudeutsch: Content)
  • Stetige Content-Erweiterung um patientenfreundliche und suchmaschinenoptimierte Themen (Content is King)
  • Optimierung der URL-Struktur der Praxis-Homepage
  • Optimierung der Metatags (Seitentitel, Description, Keywords)
  • Einbindung in soziale Netzwerke
  • Einbindung in lokale Branchenbücher
  • Einbindung in Bewertungsportale
  • Einbindung in spezialisierte Patienten-Informationsportale
  • Erstellung speziell keywordoptimierter Landing-Pages (intern und extern) zu speziellen Themen
  • Optimierung der Keyword-Dichte
  • Beschleunigung der Aufrufgeschwindigkeit der Praxis-Homepage (Page-Speed)
  • Verbesserung der internen Linkstruktur der Praxis-Homepage
  • Aufbau einer externen thematischen Linkstruktur (Linkaufbau)
  • Optimierung der Praxishomepage hinsichtlich der regionalen Auffindbarkeit
  • Einbindung der Praxishomepage bei Google MyBusiness und Verknüpfung mit Google+
  • Erweiterung der Praxishomepage bezüglich der Spezialisierungen
  • Erstellung und permanente Pflege von Blogs
  • Temporäre Reichweitenerhöhung durch Google Adwords
  • etc.

Spätestens hier erscheint diese ganze Thematik dem Laien als böhmische Dörfer. Seien Sie versichert, es ist sehr technisch und bietet zahlreiche, schier unendliche Möglichkeiten für Fehler. Das ist auch der Grund, weshalb beim SEO für Zahnärzte – oftmals auch durch Unwissenheit – viele (teure) Fehler gemacht werden. Für die Zahnarztpraxis heißt das in solchen Fällen: Man gibt also viel Geld für wenig Leistung aus.

Und es wird in naher Zukunft noch sehr viel aufwendiger und technischer werden.

„Die Lieblings-Suchbegriffe…“

Viele unerfahrene und/oder unspezialisierte Agenturen (in deren Kundenkreis neben Zahnärzten auch Friseure oder Nagelstudios sind), Praxis-Manager(innen) und sogar Patienten, die sich plötzlich für das Online-Marketing und die Suchmaschinenoptimierung der Zahnarztpraxis berufen fühlen, orientieren sich an den Lieblings-Keywords der Zahnärzte und setzen dann auf Keywords wie:

  • Endodontie
  • Ästhetische Zahnheilkunde
  • Implantologie
  • Implantatprothetik
  • Fissurenversiegelung
  • Verblendschalen

Das ist wirklich toll, doch wen interessieren die Lieblings-Begriffe der Zahnärzte? Relevant sind doch die Suchbegriffe von Patienten. Der Köder soll schließlich dem Fisch schmecken und nicht dem Angler.

Besser wäre beim Zahnarzt-SEO die Fokussierung auf spezielle Themen wie

  • Zahnimplantate
  • Knochenaufbau
  • Wurzelbehandlung
  • Bleaching (Achtung: Festpreisnennung vermeiden)
  • Veneers
  • Zähneknirschen
  • Zahnsanierung
  • Zahnarztangst (bzw. Angstpatienten)…

…oder auch CMD (craniomandibuläre Dysfunktion), was dank der medialen Berichterstattung in den letzten Jahren vielen betroffenen Patienten bekannt ist. Ergo: Suchmaschinenoptimierung für Zahnärzte muss strikt patientenorientiert betrieben werden. Einzige Ausnahme sind reine Überweiserpraxen wie beispielsweise Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen.

Kostenlose Suchmaschinenoptimierung für Zahnärzte mit Google MyBusiness

Ja, Google bietet tatsächlich mit Google MyBusiness eine kostenlose Möglichkeit für Zahnärzte, Suchmaschinenoptimierung zu betreiben. Der Google-MyBusiness-Eintrag ermöglicht es Praxen, sich direkt auf der Google-Trefferseite bei lokalen Suchen wie „Zahnarzt Stadt“ mit einer Kartenansicht, Adresse und sogar Bewertungen zu präsentieren.

Schon gewusst? Google MyBusiness ist aus der Vergangenheit auch bekannt als Google-Maps-Eintrag, Google Places und teilweise auch als Google+.

Diese Einträge sind für Patienten aufgrund ihrer exponierten Position auf der Trefferseite exzellent sichtbar, genießen bei den Patienten ein hohes Vertrauen und sind daher für die Suchmaschinenoptimierung für Zahnärzte höchst relevant und aufgrund ihrer zahlenmäßigen Begrenzung hart umkämpft. Da man die Positionierung nicht einfach wie bei einem Branchenbuch kaufen kann, entfällt ein gewisser Teil der Tätigkeiten beim SEO für Zahnärzte auf diesen Bereich.

Übrigens: Es gibt nicht „den einen“ Trick, mit dem eine Praxis in diese Ergebnisse aufgenommen wird und dennoch haben wir unsere zahnärztlichen SEO-Kunden im Wesentlichen dort hin transportiert. Das schafft nicht jede Agentur oder der Webdesigner um die Ecke und ist ein klarer Vorteil für Ihr Praxismarketing.

Suchmaschinenoptimierung für Zahnärzte in ländlichen Regionen

In einer Kleinstadt oder einem Dorf zu dem Suchbegriff „Zahnarzt Musterdorf“ auf der ersten Seite bei der Google-Suche gefunden zu werden, ist nun wahrlich keine Kunst.

Was bringt also SEO einer Zahnarztpraxis in einem Dorf, wenn sie bereits auf der ersten Seite auffindbar ist? Ganz einfach: Eine ländlich gelegene Zahnarztpraxis muss auch in allen Nachbargemeinden, -Dörfern, -Städtchen und -Städten gefunden werden, um Patienten zu den für sie hochwertigen Therapien wie Implantologie, komplette Zahnsanierungen, Endodontie oder Kinderzahnheilkunde zu gewinnen.

Das ist häufig ein Problem für die Dienstleister, doch durch vernünftig abgestimmte Maßnahmen und ergänzt durch unsere einzigartigen Patienten-Informationsportale lässt sich eine Zahnarztpraxis mit Suchmaschinenoptimierung auch regional besser auffindbar machen.

Hinweis: Einen großen technischen Wettbewerbsvorteil hat die Informationsstelle Gesundheit dadurch, dass wir speziell für unsere Kunden Patienten-Informationsportale entwickelt haben, die zu allen relevanten Suchen der Patienten bei Google gut platziert sind, beispielsweise zu den Suchbegriffen Zahnimplantate, Knochenaufbau, CMD, Aufbissschiene, Zahnsanierung, Seniorenzahnmedizin, Bruxismus, Zähneknirschen etc. bundesweit und in den Städten unserer Kunden bei Google auf Seite 1 (Stand: 01.09.2016).

Das kann Ihnen keine andere Agentur bieten. Unsere Portale sind:

www.cmd-arztsuche.de
www.zahnarzt-arztsuche.de
www.zahnimplantate-arztsuche.de
www.pluspatient.de

Suchmaschinenoptimierung für Zahnärzte mit einem hohen Spezialisierungsgrad

Je höher der Spezialisierungsgrad einer Zahnarztpraxis ist, desto wichtiger ist die Größe des Einzugsgebiets im lokalen, regionalen oder gar bundesweiten Umfeld. Hier kann das Internet seine volle Wirksamkeit entfalten.

Die Stellschrauben dafür sind die Produktion von einzigartigen Textinhalten (unique Content), die Nutzung unserer Patienten-Informationsportale für die regionale Reichweitenerhöhung, soziale Medien wie beispielsweise Facebook, Einbindung in Blogs und die temporäre Nutzung der Anzeigenschaltung mit Google Adwords.

Das ist auch der Grund, weshalb wir Spezialisierungen schätzen, denn im Gegensatz zu früheren Zeiten ist das Internet das Mittel der Wahl, um solche Spezialisierungen weit nach außen erfolgreich darstellen zu können.

Suchmaschinenoptimierung für Zahnärzte in großen Städten

Speziell in großen Städten und Ballungsgebieten ist der Wettbewerbsdruck innerhalb der Zahnärzteschaft extrem hoch. Das wirft natürlich die Frage auf, ob es in einer Großstadt überhaupt Sinn macht, als „normaler“ Zahnarzt Suchmaschinenoptimierung zu betreiben.

Als Gegenargument wird häufig genannt, mit einem vertretbaren Budget gegen große Mehrbehandlerpraxen oder Zahnkliniken nicht antreten zu können. Vergessen Sie in diesem Zusammenhang bitte nicht, dass Google davon lebt, Werbeanzeigen zu verkaufen (Google Adwords). Auch in Großstädten, beispielsweise in Berlin, ist aber lediglich auf den ersten zwei Ergebnisseiten Werbung platzierbar. Um dieser Limitierung zu entkommen, hat insbesondere Google die Lokalisierung der Ergebnisse extrem weit vorangetrieben.

Was heißt das?

Gibt ein suchender Patient beispielsweise in Berlin-Zehlendorf den Suchbegriff „Zahnarzt Berlin“ ein, so erhält er ein völlig anderes Ergebnis als ein suchender Patient in Berlin-Charlottenburg.

Wie macht Google das?

Google erkennt den Interneteinwahlpunkt des Suchenden (durch die IP-Adresse, das verwendete WLAN, GPS oder die verwendete Funkzelle bei Smartphones) und gibt ein entsprechend lokales Ergebnis aus. Die Ergebnisse für diese beiden Bezirke/Stadtteile unterscheiden sich also bei einer identischen Suche deutlich. Dieser Sachverhalt lässt sich für das Onpage-SEO wie auch für das Offpage-SEO der Zahnarztpraxis nutzen, indem man die in Frage kommenden Stadtteile (Bezirke) einbindet.

Gerade in großen Städten empfiehlt sich zudem die Nutzung unserer einzigartigen Patienten-Informationsportale, denn wir können im Rahmen unserer Suchmaschinenoptimierung einer Zahnarztpraxis die Auffindbarkeit auf Seite 1 in Berlin  (und anderen Großstädten) insgesamt und durch eine Reichweitenerhöhung auch in den einzelnen Bezirken/Stadtteilen anbieten.

Suchmaschinenoptimierung für große Zahnarztpraxen, Zahnkliniken und zahnärztliche MVZ

Große Mehrbehandlerpraxen, Zahnkliniken und seit ihrer Erfindung auch zahnärztliche MVZ sind per se darauf angewiesen, einen ausreichenden „Nachschub“ an Neupatienten zu generieren. Ohne eine funktionierende Suchmaschinenoptimierung können heutzutage Einheiten dieser Größe de facto nicht mehr betrieben werden. Unserer Erfahrung zufolge entspricht dies dem allgemeinen Kenntnisstand und braucht also an dieser Stelle nicht weiter erörtert zu werden.

Da sich derzeit viele zahnärztliche MVZ in Gründung befinden: Durch die zusätzliche Aktivierung unserer Patienten-Informationsportale können wir diesen Einheiten rasch und kostengünstig weiterhelfen, regional bekannt zu werden. Vereinbaren Sie unter 0211 – 280 7220 einen Beratungstermin. Wir helfen Ihnen gerne.

Kaufentscheidungsunterstützung, oder: Welche sonstigen Faktoren müssen beachtet werden?

Nachdem ein Patient seinen/ihren potentiellen Behandler gefunden hat, möchte er/sie nun wissen, was andere Patienten über diesen Behandler denken.

An dieser Stelle verschmelzen Auffindbarkeit und Kaufentscheidungsunterstützung zur Patientenorientieren Suchmaschinenoptimierung für Zahnärzte. Der potentielle Patient möchte an diesem Punkt sichergehen, dass seine Entscheidung, zu einem neuen Behandler zu gehen, richtig ist.

Die Auffindbarkeit alleine hilft in diesem Moment nicht weiter, wenn die Internet-Reputation des zukünftigen Behandlers schlecht ist.

Was bedeutet das? Sieht der Patient eine gehäufte Menge schlechter oder tendenziell schlechter Bewertungen, wird der ganze positive Effekt der Suchmaschinenoptimierung der Zahnarztpraxis zunichte gemacht. Bewertungsportale an sich tragen zwar in den letzten zwei Jahren immer weniger zur Auffindbarkeit bei – das bedeutet aber nicht, dass man sie aus den Augen verlieren darf, denn hier findet die Kaufentscheidungsunterstützung des Patienten statt.

Fazit: Patientenorientierte Suchmaschinenoptimierung für Zahnärzte

Nachdem wir Ihnen die einzelnen Facetten gezeigt haben, mit denen eine Zahnarztpraxis von Suchmaschinenoptimierung profitieren kann, fassen wir an dieser Stelle noch einmal die Fakten zusammen:

  1. Der Erfolg der Suchmaschinenoptimierung einer Zahnarztpraxis richtet sich vor allem nach dem sich stets aktualisierenden Kenntnisstand des Dienstleisters.
  2. Klassische Keyword-Optimierung ist aufgrund der breiten Themenstreuung einer Praxis wenig hilfreich und muss sich strikt an die Suchen der Patienten halten, statt den Fachbegriffen der Zahnärzte zu gefallen.
  3. Unsere Patientenorientierte Suchmaschinenoptimierung vereint die Optimierung einzelner Keywords (klassische SEO) mit der Einführung neuer patientenrelevanter Themen, Reichweitenerhöhung über das lokale Umfeld hinaus und einem flächendeckenden Reputationsmanagement.
  4. Unsere Patienen-Informationsportale www.cmd-arztsuche.de, www.zahnarzt-arztsuche.de, www.zahnimplantate-arztsuche.de und www.pluspatient.de sind ein einzigartiger Turbo für jede Praxis, Zahnklinik oder zahnärztliches MVZ, die/das rasch, kostengünstig und thematisch sehr gezielt Patienten zu den hochwertigen Leistungen/Therapien gewinnen möchte.
Hinweis: Das meistverkaufte Produkt der Informationsstelle Gesundheit ist der Marketingbaustein Patientenorientierte Suchmaschinenoptimierung. Dieser Marketingbaustein kombiniert die klassische Suchmaschinenoptimierung und die Erhöhung der Auffindbarkeit mit spezialisierten Patienten-Informationsportalen und einem gezielten Internet-Reputationsmanagement. Damit erreichen Sie den optimalen Erfolg bei der Gewinnung der richtigen Neupatienten.

 

Einen großen technischen Wettbewerbsvorteil hat die Informationsstelle Gesundheit dadurch, dass wir speziell für unsere Kunden Patienten-Informationsportale entwickelt haben, die zu allen relevanten Suchen der Patienten bei Google gut platziert sind, beispielsweise zu den Suchbegriffen Zahnimplantate, Knochenaufbau, CMD, Aufbissschiene, Zahnsanierung, Seniorenzahnmedizin, Bruxismus, Zähneknirschen etc. bundesweit und in den Städten unserer Kunden bei Google auf Seite 1 (Stand: 01.09.2016).

Das kann Ihnen keine andere Agentur bieten. Unsere Portale sind:

www.cmd-arztsuche.de
www.zahnarzt-arztsuche.de
www.zahnimplantate-arztsuche.de
www.pluspatient.de

Möchten Sie, dass wir Sie persönlich zum Thema Suchmaschinenoptimierung für Zahnärzte beraten? Möchten Sie uns kennenlernen? Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne! Sie sind nur einen Anruf unter 0211 – 280 7220 oder eine E-Mail entfernt.

Zahnarzt-Suchmaschinenoptimierung (Effizientes SEO für Zahnärzte)
Meinungen: 48 (∅ 4.56)